Dr. des. Tea Lobo

The City on Display: Urban Aesthetics in the Digital Age

E-Mail
tea.lobo@wbkolleg.unibe.ch
Postadresse
Universität Bern
WBKolleg / IFN
Muesmattstrasse 45
3012 Bern

Tea Lobo

Tea Lobo hat Philosophie und Anglistik an der Universität Basel, Fribourg und Harvard studiert. Nach einem vierjährigen SNF Doc.CH Stipendium hat sie 2017 ihr Doktorat in Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft an der Universität Fribourg abgeschlossen. In ihrer Dissertation hat sie sich mit den Wechselwirkungen zwischen literarischen Werken und Ludwig Wittgensteins Philosophie befasst, besonders im Hinblick auf dessen Untersuchungen zur Wahrnehmung und der adequaten Darstellung der Innerlichkeit. Im Oktober 2017 nahm sie an einem internationalen interdisziplinären Postdoc-Programm in Parma und Florenz teil, wo sie zu urbaner Ästhetik in der Literatur arbeitete. Diese Arbeit führt sie im Rahmen einer Junior Fellowship am Walter Benjamin Kolleg im Herbst 2018 fort.

Titel Dissertation

"A picture held us captive": Aisthesis and Interiority in Ludwig Wittgenstein, Fyodor M. Dostoevsky and W.G. Sebald

Forschungsprojekt

The City on Display: Urban Aesthetics in the Digital Age

Forschungsschwerpunkte

Aisthesis (meaning both aesthetics and perception), literary negotiations of modernity, philosophy of the city, representations of the private and the public, cultural reverberations of technology